Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Erstmals 180 Medizin-Studienplätze an der JKU

Ungebrochen hoch ist die Nachfrage nach Studienplätzen für Humanmedizin an der Johannes Kepler Universität Linz. 932 BewerberInnen haben sich im Vorjahr für den Aufnahmetest angemeldet. Umso besser, dass heuer an der Medizinischen Fakultät der JKU erstmals 180 Studienplätze für künftige ÄrztInnen bereitstehen, davon 60 Plätze für StudentInnen, die ihre Ausbildung vollständig in Linz absolvieren.

/xtredimg/2018/Wanted/Ausgabe252/15438/web/bildunten.jpg
Um 15 % stieg die Zahl der Anmeldungen von 2016 auf 2017. Gegenüber 2015 konnte sogar eine Steigerung von über 56 % verzeichnet werden. Dennoch sind – verglichen mit anderen Studienorten – die Chancen gut, einen der begehrten Medizin-Studienplätze zu bekommen. Schließlich erhöht die Medizinische Fakultät dieses Jahr planmäßig ihre Studienplätze von 120 auf 180. Die Kapazität wird bis zum Studienjahr 2022/23 schrittweise auf 300 Studienanfänger pro Jahr erhöht.

Wer in Linz Medizin studiert, profitiert von einem völlig neuartigen Ausbildungskonzept. „Unsere Studierenden haben die einmalige Gelegenheit, einen neuen Typ der Medizin-Ausbildung zu absolvieren. Sie profitieren sowohl von der medizinischen Forschung an den anderen Fakultäten als auch von der fundierten Praxis, die sie am Kepler Universitätsklinikum und im niedergelassenen Bereich sammeln können“, sagt Rektor Meinhard Lukas. Das Kepler Universitätsklinikum ist mit über 1.800 Betten das zweitgrößte Krankenhaus Österreichs. Noch in diesem Frühjahr soll hier der Spatenstich für ein neues Lehr- und Forschungszentrum erfolgen. „Wir bieten den angehenden Medizinern mit 400 Lehrenden nicht nur ein optimales Betreuungsverhältnis, sondern auch die notwendige moderne Infrastruktur“, betont Lukas.

Linz startet im Herbst

Als erste österreichische Universität bietet die JKU gemeinsam mit ihrem Kooperationspartner, der Medizinischen Universität Graz, das Studium der
Humanmedizin im Bachelor-Master-System an. Dabei absolvieren 120 Studierende die ersten vier Semester in Graz, 60 Studierende starten erstmals gleich in Linz. Ab dem 5. Semester studieren alle Linzer Medizinstudierenden bis zum Abschluss als Dr.(in) med. univ. an der Johannes Kepler Universität.

www.jku.at/medizin

Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Aus- und Weiterbildung

QR code

Special Mechatronik

„Rien ne vas plus“ … ohne Mechatronik. Aus dem täglichen Leben ist die Mechatronik nicht mehr wegzudenken. Ob zu Hause im Einsatz durch humanoide Robotersysteme oder in der industriellen Fertigung, im Mobilfunk, im Automotiv Bereich (EPS…) usw. überall ist Mechatronik „drin“, auch wenn der Laie das nicht auf den ersten Blick feststellen kann. Ausgebildete Mechatroniker werden gesucht und die Jobs sind krisensicher sowie gut dotiert.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2017/Wanted/Ausgabe213/14070/web/DSC06329.jpgNeue Aufgabe
Schiffer zog es nach seinem Studium zu B&R ins oberösterreichische Eggelsberg, wo er 2012 zum Gruppenleiter der Hardware-Entwicklung aufstieg. Als das Unternehmen 2016 beschloss auch im technischen Büro Graz eine Abteilung für Hardware-Entwicklung einzurichten, lag es auf der Hand, ihm die Leitung des neuen Teams in Graz anzubieten.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren